Entwickelt und gegründet wurde Threema vom Schweizer Manuel Kasper mit seiner Kasper Systems GmbH. Betreiber ist die Schweizer Firma Threema GmbH. Laut Aussage von Threema befinden sich alle Server des Dienstes in der Schweiz.

Im Web Client entgegengenommen und über http://driversol.com/de/drivers/laptops-desktops/acer/5750g/ die Threema-App versandt. Ein Betrieb des Web Clients ohne eine verbundene Threema-App ist somit nicht möglich. Die Telefonnummer oder E-Mail-Adresse des Kontakts wurde im lokalen Adressbuch gefunden. Der Nutzer kann sich so ziemlich sicher sein, mit der gewünschten Person zu kommunizieren.

Widerrufen Der Threema

Im August 2013 wurde bekannt, dass die verschlüsselt versendeten Nachrichten unter iOS im Klartext auf dem Speicher des Gerätes gespeichert werden, sofern das verwendete Gerät nicht über eine Codesperre geschützt ist. Diese auf dem Gerätespeicher befindlichen Daten werden bei Aktivierung der Datensicherung und bei Aktivierung des iCloud-Backups ebenfalls in die iCloud hochgeladen. Die Daten werden jedoch, zumindest beim iCloud-Backup, zusätzlich durch die eindeutige Geräte-ID des Gerätes verschlüsselt. April 2020 wurde eine Betaversion für Videoanrufe veröffentlicht. August 2020 sind die finalen Updates für die vollständig Ende-zu-Ende verschlüsselten Videoanrufe erschienen.

  • Des Weiteren gibt es bei der Android-Version eine Funktion, Kontakte zu Verteilerlisten hinzuzufügen.
  • Alternativ kann die Sicherheit beispielsweise durch ein unabhängiges externes IT-Sicherheitsaudit überprüft werden.
  • Da dabei zwangsläufig die IP-Adresse den Gesprächsteilnehmern gegenseitig bekannt wird, kann dieses Verhalten in den Einstellungen deaktiviert werden, womit alle Anrufe über Threema-Server geleitet werden.

In den Gruppenchats hat der Nutzer, der die Gruppe ursprünglich erstellt hat, besondere Rechte („Admin“). Er alleine darf das Profilbild und den Gruppennamen festlegen. Personen können zu einer Gruppe hinzugefügt und ab Version 2.3 für Android und iOS nachträglich wieder entfernt werden. Des Weiteren gibt es bei der Android-Version eine Funktion, Kontakte zu Verteilerlisten hinzuzufügen. Die ID und der öffentliche Schlüssel wurden durch das Scannen des QR-Codes des Kontakts überprüft. Der Nutzer kann sich somit sehr sicher sein, mit der gewünschten Person zu kommunizieren.

Threema Safe

Sicherheit ist einer der Entwicklungsschwerpunkte von Threema. So werden Nachrichten ausschließlich Ende-zu-Ende-verschlüsselt verschickt. Diese Aussage und die Wirksamkeit der dokumentierten Sicherheits- und Datenschutzmechanismen wurden bei externen Audits im November 2015, im März 2019 und im Oktober 2020 bestätigt.

Bei der iOS-Version bleibt bei der Deinstallation die Threema-ID mit dem privaten Schlüssel erhalten, da dieser mit in das iCloud-Backup eingeht. Der Schlüssel wird vorher allerdings mit einem einmaligen Schlüssel des Gerätes (dem UID-Key) verschlüsselt, sodass er nur auf demselben Gerät wiederhergestellt werden kann. Die Kontakte, Nachrichten und Medien werden bei einer Deinstallation allerdings gelöscht. Die Threema-ID und der öffentliche Schlüssel wurden durch den Server übertragen. Es gibt keine Übereinstimmung der Daten mit dem lokalen Adressbuch, sodass sich der Nutzer nicht sicher sein kann, mit der Person zu kommunizieren, die sie vorgibt zu sein. Threema bietet Unterstützung für Android-Wear-Smartwatches (ab Version 2.0),Android Auto und kann in der Familie mit Google Play Family Library genutzt werden, wenn man es nach dem 2.

Die Telefonnummern wurden dagegen bis 2017 im Klartext gespeichert. Als Grund dafür wurde von Mitarbeitern die leichte Angriffsmöglichkeit mit Brute-Force-Angriffen genannt. Seit 2018 werden allerdings auch die Telefonnummern beim Upload gehasht gespeichert. Die Verknüpfung beider Daten zur Threema-ID kann zudem jederzeit entfernt werden. Die App kann so vollkommen anonym und ohne Angabe personenbezogener Daten benutzt werden.

Dezember 2020 sind die Threema-Apps für Android und iOS sowie verschiedene Bibliotheken und Serverkomponenten quelloffen. Im Jahr 2018 bestand die Firma aus 15 Mitarbeitern, wobei je etwa die Hälfte in Softwareentwicklung bzw. Der Name Threema ist vom Akronym EEEMA, kurz für End-to-End-Encrypting Messaging Application, abgeleitet, wobei die drei E durch den Begriff Three (englisch für drei) ersetzt wurden. Neben der offiziellen Support-Webseite existiert ein deutschsprachiges Threema-Forum. Dort ist seit Oktober 2015 auch das offizielle Support-Team von Threema aktiv. Auf einer Mercedes-Veranstaltung im April 2017 wurde das Beta-Projekt „Threema Broadcast“ vorgestellt.

0 commenti

Lascia un Commento

Vuoi partecipare alla discussione?
Fornisci il tuo contributo!

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato.